Mapp Digital
Foto: depositphotos.com / rastudio

Mapp Digital – Neustart nach Aufgabe von Teradata Marketing Cloud

Teradata zieht sich aus dem Digital-Marketing Bereich zurück, während die Großen, wie Adobe ihren eigenen immer weiter ausbauen.

Mitte 2016 verkauft Teradata diesen Geschäftszweig an Marlin Equity Partners, einen US-amerikanischen Finanzinvestor.
Mit „Mapp Digital, LLX“ startet das Team in eine neue digitale Zukunft

Das Ziel des Dienstleisters bleibt es, im internationalen Technologiemarkt führend im digitalen Marketing zu bleiben. Und es sieht alles andere als schlecht aus. Die neue Firma kann mit einer Auswahl der verschiedensten Software auf dem Markt Punkten. Dazu gehört ein ausgefeiltes Datenmanagement und strategisches Consultment.

Zum Erfolg sollen kompetenter Kundenservice und ein rundum gut funktionierendes Kampagnenmanagement führen. Außerdem sind im Social Media und Web Marketing Veränderungen und umfangreiche Tools für dessen Optimierung geplant.
Wer seine Kommunikationsstrategie Mobil und im Web optimieren möchte wird davon profitieren.

Mapp ist der neue, schnell einprägsame Name der Firma

Zum Unternehmen, das seinen Hauptsitz in San Diego hat, gehören noch diverse andere Firmen. Diese gehören seit 2012 zu Teradata. Im Einzelnen sind das, Ozone, eine Digitalagentur; Appoxee, eine App-Marketingplattform und Argyle, eine Plattform für Analyse im Social Media Bereich. Zusätzlich gehören noch dazu, der Dienstleister im email Bereich Blue Hornet und FLXform, eine Plattform für Datamanagement.

Die kurze und knappe Firmenbezeichnung stammt von Rolf Anweiler, ein E-Mail Marketing Experte. Er ist Senior Vice President Marketing.

Die neue Unternehmensbezeichnung soll unterstreichen, dass das Unternehmen noch wesentlich umfassender unterwegs ist, als das im Jahre 2012 mit eCircle der Fall war.
Ziel ist es, jedem Kunden mit speziellen Technologien die Erreichung seiner Vorsätze zu ermöglichen.

Das Kerngeschäft bleibt wie es ist

Was die neue Firma die hochgesteckten Ziele erreichen wird, wird sich zeigen.

Eines ist jedenfalls klar, Teradata Marketing Cloud bleibt mit dem früheren Kerngeschäft bestehen.
Die Cloud wird allerdings durch verschiedene Angebote erweitert. Das erleichtert den Marketern ihre Arbeit. Für die langjährigen Bestandskunden ist negativ anzumerken, dass ihre Verträge zwar weiter laufen, aber nun unter Map und Aprimo.