Allnet Handy Flatrates
© Depositphotos.com / shalamov

Allnet Flatrate beim Handy

Bis vor wenigen Jahren war ein Handy noch ein Luxusgut. So wurde es ausschließlich für Notfälle und nur kurze Telefonate genutzt, da die Kosten am Ende des Monats sonst immens ansteigen würden.

Im Laufe der Zeit aber wurde das Handy populärer, die Nachfrage größer und so haben sich viele Anbieter auf die Kundeninteressen eingestellt.

Um die enormen Gesprächskosten beim Handy für jeden einzelnen Kunden möglichst gering zu halten, hat sich die Allnet Flatrate etabliert. Bei diesem Vertragsabschluss zahlt der Kunde einen zuvor festgelegten monatlichen Beitrag und kann dann mit dem Handy sowohl ins deutsche Festnetz als auch in alle anderen Handynetze telefonieren. Dabei spielt die Dauer der Gesprächszeit und die Häufigkeit der Anrufe keinerlei Rolle mehr – durch den Pauschalbetrag werden alle Telefonkosten abgedeckt.

Diese Entwicklung hat den Vorteil, dass die Gespräche nicht mehr sehr kurz gehalten werden müssen (aus Angst vor zu hohen Rechnungen). Zudem kann so die eigentliche Funktion des Handys voll genutzt werden. Denn ein Handy macht bekanntlich nur Sinn, wenn auch tatsächlich mit ihm telefoniert wird. Vor allem in der heutigen – flexiblen – Zeit spielt der Handybesitz auch für viele Arbeitnehmer eine bedeutende Rolle. Denn nicht selten ersetzt das Handy bereits das klassische Festnetztelefon, da man mit dem mobilen Telefon rund um die Uhr und überall erreichbar sein kann.

Aufgrund dieser Vorteile entscheiden sich die Kunden immer häufiger für eine Allnet-Flatrate. Doch auch hier sollte der Vertrag zunächst gut gelesen werden. Denn für Wenigtelefonierer, die das Handy lediglich als Sicherheit für mögliche Notfälle bei sich tragen macht auch solch ein Vertrag nur wenig Sinn. Je nach Anbieter ist es in diesen Situationen sinnvoller, eine minütliche Abrechnung zu wählen. Mit einem Allnet Flat Vergleich findet man einen günstigen Anbieter.

In den meisten Fällen eignet sich aber die Allnet-Flatrate, da man so bereits viele Erledigungen von unterwegs aus erledigen kann bevor man abends nach Hause kommt. Zudem kann das jeweilige Gespräch individuell lange dauern – die Kosten bleiben ja dieselben.

Check Also

Twitter: Dialog mit der Bahn

Die Deutsche Bahn ist auf Twitter eines der Hauptgesprächsthemen. Täglich berichten die Nutzer, dass der …